Kooperationspartner der Deutschen AIDS-Stiftung

Um gemeinsam
mehr für HIV-positive und aidskranke Menschen zu erreichen, arbeitet die
Deutsche AIDS-Stiftung mit vielen Partnerorganisationen, Dachverbänden,
Unternehmen, Behörden und Ministerien zusammen. Leider können wir hier nicht
alle Kontakte erwähnen.

Wir arbeiten mit den meisten lokalen AIDS-Hilfen und weiteren AIDS-Beratungsstellen zusammen, um HIV-positiven Menschen in Deutschland in Notsituationen schnell helfen zu können. Die Kooperation mit der Deutschen AIDS-Hilfe » dient dem Ziel, die Interessen betroffener Menschen in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik zu vertreten. Hierzu unterhalten wir ebenfalls enge Kontakte in das Bundesministerium für Gesundheit », zur Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung », zum Robert Koch-Institut » und zum Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ».

Gemeinsam mit unserem langjährigen Partner der Hilfsorganisation HOPE Cape Town » aus der Kap-Region in Südafrika hat die Deutsche AIDS-Stiftung die HOPE-Kapstadt-Stiftung » als unselbständige Treuhandstiftung gegründet. Mit der HOPE-Kapstadt-Stiftung wollen wir gemeinsam noch mehr Unterstützung für die Hilfen in Südafrika mobilisieren. Seit 2005 kooperiert die Deutsche AIDS-Stiftung im Rahmen des Hilfsprogramms DREAM » mit der ökumenischen Gemeinschaft Sant’Egidio in Mosambik.

Ebenfalls an dieser Stelle zu nennen sind die Internationale AIDS-Impfstoff-Initiative IAVI », AIDS Action Europe » sowie die Stiftung Volker Bechtel und Klaus Schmitter ».

Mit unseren Kooperationen bündeln wir unsere Kräfte, um gemeinsam HIV und AIDS zu bekämpfen und den Betroffenen möglichst effektiv zu helfen.