Red Ribbon – die Rote Schleife

Das Red Ribbon symbolisiert weltweit Solidarität mit HIV-Positiven und AIDS-Kranken und vereint die Menschen im gemeinsamen Kampf gegen diese Immunschwäche.

Im Frühjahr 1991 entwickelte Visual AIDS in New York die Idee für ein globales Symbol im Kampf gegen die Immunschwäche AIDS. Ein Symbol für Solidarität und Toleranz gegenüber den von der Gesellschaft häufig ausgegrenzten HIV-Positiven und AIDS-Kranken - das Red Ribbon. Um dieses Solidaritätssymbol gegen kommerziellen Missbrauch zu schützen, ist die Rote Schleife als Marke » registriert. Die Rechte für Deutschland liegen bei der Deutschen AIDS-Stiftung.

Nach Europa kam es erstmals am Ostermontag 1992, als beim Freddie Mercury AIDS Awareness Tribute Konzert im Londoner Wembley Stadion über 100.000 Rote Schleifen verteilt wurden. In Deutschland wurde die Rote Schleife durch Red Ribbon Deutschland » von Stephan Heimbecher bei der ZDF Pop Show vorgestellt, die im Dezember 1993 europaweit ausgestrahlt wurde.

Während dieser Sendung entstand auch die Idee zu Artists About AIDS ». Haddaway war der erste Künstler, der sich während der ZDF Pop Show 1993 in ein Buch eintrug, in dem im Folgenden alle Statements gesammelt wurden. Es folgten über 250 weitere Künstler, die einen kurzen Kommentar zum Thema HIV/AIDS in das Buch schrieben, darunter Joe Cocker, Destiny‘s Child, Elton John, George Michael, Pink, Sharon Stone, Take That und viele andere.

Bis Ende 2016 hat Red Ribbon Deutschland in der Bundesrepublik mehr als 30 Millionen rote Schleifen verteilt und bei den verschiedensten Aktionen mehr als 300.000 Euro für die AIDS-Hilfe gesammelt. Im September 1994 wurde Red Ribbon Deutschland von der Deutschen AIDS-Stiftung als Förderkreis aufgenommen. Im Dezember 2016 hat Stephan Heimbecher nach fast 25 Jahren die Tätigkeit des Förderkreises aus persönlichen Gründen eingestellt. Er wird sich weiter für die AIDS-Arbeit engagieren.

Rote Schleifen aus Metall sind im Shop der Deutschen AIDS-Stiftung » erhältlich.