10. Festliche Operngala im Düsseldorfer Opernhaus


Am 23. März 2019 um 19.00 Uhr findet im Opernhaus in Düsseldorf die 10. Festliche Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung statt. Elf Opernstars treten an diesem Abend ohne Gage zugunsten der Stiftung auf. Der Erlös aus Spenden und Ein­tritts­­geldern kommt Menschen mit HIV und AIDS in Nordrhein-Westfalen und im südlichen Afrika zu Gute. 

© S. Diesner: Zum Schlussapplaus versammeln sich alle KünstlerInnen auf der Bühne, hier 2018


Die Sängerinnen Angela Brower, Tara Erraught, Rosa Feola, Aurelia Florian, Federica Lombardi, Ruzan Mantashyan, und die Sänger Yosep Kang, Levente Molnár, Levy Sekgapane sowie Bogdan Taloș und Jorge Espino aus dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein gestalten den hochkarätigen Benefiz-Abend in diesem Jahr. Begleitet werden sie von den Düsseldorfer Symphonikern unter der Leitung des italienischen Dirigenten Paolo Arrivabeni. Als Moderator führt Joachim Llambi durch das Programm, der u.a. bekannt ist aus den TV-Formaten „Let’s Dance“ und dem „ZDF-Fernsehgarten“. Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel übernimmt erneut die Schirmherrschaft. Die künstlerische Leitung liegt bei Dr. Alard von Rohr.  

© RTL S. Gregoworius: Joachim Llambi führt als Moderator durch die Operngala

Rund 100 Sängerinnen und Sänger aus aller Welt sind seit der ersten Gala im Januar 2010 im Opernhaus Düsseldorf aufgetreten. Sie alle haben das Düsseldorfer Publikum begeistert und die Veranstaltung zu einer Erfolgs­geschich­te gemacht. 1,4 Millionen Euro beträgt der in den vergangenen neun Jahren erzielte Gesamterlös der Benefiz-Veranstaltung. Mit ihm konnte die Deutsche AIDS-Stiftung vielen Menschen mit HIV und AIDS individuell und durch die Förderung von Projekten helfen. Das Engagement der Besucher, Sponsoren, Kuratoren und Förderer der Festlichen Operngala wird auch im 10. Jahr gebraucht: Der Reinerlös der Festlichen Operngala wird wie in den vergangenen Jahren in Stiftungshilfen für Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen und Mosambik fließen.  

Erlöse und Stiftungshilfen 

Mit einem Drittel der Erlöse der vergangenen neun Galas in Gesamthöhe von 1,4 Millionen € förderte die Deutsche AIDS-Stiftung das Programm DREAM in Mosambik. Diese Unterstützung ermöglicht die medizinische Versorgung und Betreuung von HIV-positiven Schwangeren und verhindert so die Weitergabe des HI-Virus bei der Geburt.  Zwei Drittel der Erlöse flossen in die Stiftungshilfen in Düsseldorf und Nordrhein-Westfalen. Hier half die Deutsche AIDS-Stiftung HIV-positiven und an AIDS erkrankten Menschen individuell und in Form von Projektförderungen. Die Stiftung unterstützte u.a. ein Frühstücksangebot der AIDS-Hilfe Düsseldorf, das neben einer gesunden Mahlzeit die Möglichkeit der Vernetzung und Beratung bietet. Durch die Operngala konnte die Hälfte der Stiftungshilfen in Nordrhein-Westfalen finanziert werden. In den vergangenen neun Jahren half die Stiftung in dem Bundesland mit insgesamt 1.934.269 €. 


© D. Senzek: Dr. Kristel Degener (Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung) und Prof. Christoph Meyer (Generalintendant der Deutschen Oper am Rhein) freuen sich auf die 10. Festliche Operngala


Unter dem Vorsitz von Dr. Dieter Haag Molkenteller (Mitglied des Vorstands der CECONOMY AG) engagiert sich das Kuratorium der Festlichen Operngala in Düsseldorf für die gute Sache. Zu den Mitgliedern zählen Carsten Fritz (Steigenberger Parkhotel Düsseldorf), Heinz-Richard Heinemann (Konditormeister), Dr. Volker Leienbach (Verband der privaten Krankenversicherung e.V.), Julia Piras (Bucherer 1888, Düsseldorf), Prof. Dr. med. Elisabeth Pott und Dr. jur. Hans-Michael Pott und Dr. Jürgen Schröder (McKinsey & Company). Ermöglicht wird die Veranstaltung auch durch Unterstützung der CECONOMY AG, der PKV – Verband der privaten Krankenversicherung, des Medienpartners Rheinische Post sowie durch KPMG. 

Karten für die Operngala im Vorverkauf 

Eintrittskarten für die AIDS-Gala kosten zwischen 49 und 175 Euro, einschließlich eines Begrüßungsgetränks. Sie sind erhältlich im Opernshop Düsseldorf und an der Theaterkasse Duisburg, unter Telefon 0211.89 25 211 oder online über www.operamrhein.de.

VIP-Karten zum Preis von 500 Euro schließen das Galadinner mit Künstlern und Ehrengästen im Anschluss an das Konzert im Foyer des Opernhauses ein. Sie sind nur direkt über die Deutsche AIDS-Stiftung, Tel. + 49 228-60 469 0, oder per E-Mail an info@aids-stiftung.de zu bestellen.