Das Programm steht: 3. Festliche Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung am 3. März 2012 im Opernhaus Düsseldorf

DüsseldorfDuisburg, 6. Februar 2012. Internationale Opernstars engagieren sich für die Deutsche AIDS-Stiftung: Am Samstag, 3. März 2012, um 18.00 Uhr öffnet sich das Opernhaus Düsseldorf zum dritten Mal zu einem hochkarätigen Benefiz-Abend für Menschen, die an HIV oder AIDS erkrankt sind. Zehn internationale Opernstars gestalten ihn gemein­sam mit den Duisburger Philharmonikern und dem Chor der Deutschen Oper am Rhein unter Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober. Auf dem Programm stehen bekannte Arien aus Werken von Mozart, Tschaikowski, Rossini, Verdi, Puccini, Strauss und vielen weiteren Komponisten. Adriana Kučerová kommt für Maria Bengtson.

Der Erlös von 300.000 Euro aus der ersten und zweiten AIDS-Gala in Düsseldorf ist der größte Ansporn, am 3. März 2012 – das Konzert beginnt um 19.00 Uhr – den dritten Benefiz-Abend für die Deutsche AIDS-Stiftung folgen zu lassen. Auch sein Erlös kommt benachteiligten Menschen mit HIV und AIDS in Düsseldorf und Nordrhein-Westfalen zu Gute. Unterstützung findet auch das Hilfsprogramm DREAM, das die Mutter-Kinder-Übertragung von HIV in Mosambik verhindert.

Elf internationale Opernstars – darunter drei Ensemblemitglieder der Deutschen Oper am Rhein – haben ihren Auftritt zugesagt. Zu Gunsten der Deutschen AIDS-Stiftung verzichten sie auf ihre Gage und präsentieren gemein­sam mit dem Opernchor und den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von GMD Axel Kober Arien und Duette aus beliebten Opern und Operetten. Auf dem Programm stehen bekannte Arien aus Werken von Mozart, Tschaikowski, Rossini, Verdi, Puccini, Strauss und vielen weiteren Komponisten. Ein vielfältiges, bewegendes Programm, das wie in den vergangenen Jahren vom Klassikexperten Holger Wemhoff unterhaltsam und fachkundig moderiert wird. Für das Publikum verbindet sich Opernge­nuss, glanzvolle Gesellschaft und die Gewissheit Gutes zu tun zu einem hochkarätigen Abend im Opernhaus, für den Düsseldorfs Oberbürger­meister Dirk Elbers bereits zum dritten Mal die Schirmherrschaft übernimmt.

Alle Solisten der Düsseldorfer AIDS-Gala gastieren auf großen internationalen Opernbühnen und bei den wichtigsten Festivals, sind Gewinner namhafter Wettbewerbe oder junge Stars, die international von sich reden machen: Der Italiener Nicola Alaimo ist nach Debüts an der Mailänder Scala, bei den Salzburger Festspielen und an der Metropolitan Opera New York als Belcore („L’elisir d’amore“) an der Wiener Staatsoper zu erleben. Nicole Cabell erhielt 2005 als Gewinnerin des „BBC Cardiff Singer of the World“-Wettbe­werbs eine der wichtigsten Auszeichnungen der Opernwelt, der Spanier Ismaël Jordi wird in Tenorpartien wie Des Grieux („Manon“), Alfredo („La traviata“) und Edgardo („Lucia di Lammermoor“) in ganz Europa gefeiert.Aus Moskau stammt derTenor Dmitry Korchak, dem Preise bei zwei namhaften Gesangswettbewerben die Tür zu einer internationalen Karriere öffneten. Die slowakische Sopranistin Adriana Kučerová ist Gewinnerin zahlreicher internationaler Gesangswettbewerbe und glänzte schon in den verschiedensten Rollen unter anderem an der Bayerischen Staatsoper und an der Opéra National de Paris. Für ihre „dramatische Durchschlagskraft, federleichte Koloraturen und berückend feines Piano“ wird die Sopranistin Irina Lungu gelobt und mit Partien wie Violetta („La traviata“), Adina („L’elisir d’amore“) oder Gilda („Rigoletto“) von wichtigen Opernhäusern betraut. Elena Maximova ist nach ihren Debüts an der Bayerischen Staatsoper München und der Scala in Mailand als Carmen an der Wiener Staatsoper zu erleben.

Drei Solisten aus dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein stellen sich vor: Die Mezzosopranistin Susan Maclean wird in Düsseldorf und Duisburg als Amme („Die Frau ohne Schatten“), Mme de Croissy („Dialogues des Carmélites“) und Kundry („Parsifal“) gefeiert, eine Partie, mit der sie 2010 und 2011 bei den Bayreuther Festspielen gastierte. Dmitry Lavrov und Adam Palka zählen zu den Jungtalenten der Deutschen Oper am Rhein und machen in dieser Spielzeit mit wichtigen Partien auf sich aufmerksam: Der Bariton Dmitry Lavrov, Gewinner des Emmerich-Smola-Förder­preises 2011, singt Silvio in „Pagliacci“, der polnische Bassist Adam Palka steht als Don Basilio („Il barbiere di Siviglia“) und Leporello („Don Giovanni“) auf er Bühne. Die künstlerische Leitung der AIDS-Gala übernimmt erneut Alard von Rohr, ehemaliger Direktor der Deutschen Oper Berlin und einer der Initiatoren der Festlichen Operngala in Berlin.

„Weil Sie sich engagieren, kann die Stiftung helfen“

Menschen mit HIV und AIDS brauchen weiterhin unsere Hilfe. In Deutschland leben zur Zeit rund 73.000 Menschen mit dem Virus, so viele wie nie zuvor. Trotz verbesserter Therapiemöglichkeiten geht es vielen Betroffenen gesundheitlich und finanziell sehr schlecht. In diesen Notlagen hilft die Stiftung, indem sie dringend benötigte Anschaffungen, Krankenreisen und Projekte fördert, zum Beispiel ein Wochenende für betroffene Mütter und ihre Kinder an der Ostsee. „Durch dieses bedeutende Klassikevent gelingt es uns, das Thema AIDS in die Öffentlichkeit zu bringen und auf die schwierige Lage betroffener Menschen hinzuweisen“, so Dr. Christoph Uleer und Dr. Ulrich Heide, Vorstand der Deutschen AIDS-Stiftung. „Das Engagement aller Beteiligten, der Veranstalter, der Künstler und der Gäste soll auch diesmal zum Ziel haben, möglichst vielen Menschen zu helfen.“

In den Dienst der guten Sache stellt sich auch das Kuratorium der Festlichen Operngala in Düsseldorf, das offen ist für weitere Mitglieder, die als Multiplikatoren für die AIDS-Gala wirken und Spenden einwerben: Unter dem Vorsitz von Susan Weiss engagieren sich Dieter Blanck (Vorstand Volksbank Ruhr Mitte eG), Prof. Tony Cragg (Rektor Kunst­akademie Düsseldorf), Ulrich M. Harnacke (Geschäftsführer Deloitte & Touche GmbH), Heinz-Richard Heinemann (Chocolatier), Heiko Hutmacher (Vorstand METRO AG), Peter König (Füchschen – Altbierbrauerei), Dr. Volker Leienbach (Verbandsdirektor der Privaten Krankenversicherung e.V.), Prof. Dr.-Ing. Alexander Malkwitz (Geschäftsleitung A.T. Kearney GmbH), Thomas Michels (Vorstand AXA Krankenversicherung AG), Julia Piras (Geschäftsführerin Bucherer), Prof. Dr. med. Elisabeth Pott (Direktorin Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) und Dr. jur. Hans-Michael Pott, Martin Renker (Private Wealth Management Deutsche Bank AG). (Stand 06.02.2012). Als Partner und Förderer engagieren sich die METRO GROUP (Hauptsponsor), die Rheinische Post (Medienpartner), AUDI (Automobilpartner), Juwelier Bucherer (Hauptsponsor), KPMG AG (Förderer) und SMS Holding GmbH (Förderer).

Die Tickets zwischen 69 € und 175 € schließen ein Getränk beim Empfang und in der Pause ein. Sie sind erhältlich bei der Deutschen Oper am Rhein (Telefon 02 11.89 25 211; E-Mail: ticket(at)operamrhein.de).

VIP-Karten für 500 €, die ein Gala-Dinner mit Künstlern und Ehrengästen im Anschluss an das Konzert im Foyer des Opernhauses einschließen, können bei der Deutschen AIDS-Stiftung bestellt werden (Telefon 0228.60 469-34; www.aids-stiftung.de).

Weitere Informationen finden Sie im Pressebereich (Pressematerialien) unter www.operamrhein.de (www.operamrhein.de/de_DE/press).

Melden Sie sich bitte bei uns, wenn Sie Fragen haben oder über die AIDS-Gala am 3. März berichten möchten.

Dr. Volker Mertens

Ansprechpartner/in

Dr. Volker Mertens

Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

 

Telefon: 0228 - 6 04 69 31

E-Mail senden »

Kooperationspartner

Tanja Brill
Leiterin der Pressestelle

Deutsche Oper am Rhein
Heinrich-Heine-Allee 16a, 40213 Düsseldorf
Telefon: 0211 - 89 25 214
E-Mail senden »