Erste Festliche Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung

Eine Zusammenarbeit von Deutscher AIDS-Stiftung und THEATER BONN

Bonn, 28.2.2012. Am 29. April 2012 laden die Deutsche AIDS-Stiftung und die Oper Bonn unter der Schirmherrschaft von Bundesminister a.D. Hans-Dietrich Genscher zur ersten Festlichen Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung ein. Es erwartet Sie ein glanzvoller Gala-Abend mit internationalen Stars der Oper und dazu die Gewissheit, mit dem Kauf einer Eintrittskarte Gutes zu tun.

Die Festliche Operngala in Bonn verbindet soziales Engagement für Menschen mit HIV und AIDS in Not perfekt mit großem Kunstgenuss. Gefragte Solistinnen und Solisten konnten dafür gewonnen werden, gemeinsam mit dem Beethoven Orchester Bonn, dem Chor des THEATER BONN und unter der Leitung von Andriy YurkevichDuette, Arien und Ensembles u.a. aus Werken von Georg Friedrich Händel, Gioacchino Rossini, Jules Massenet, Georges Bizet, Giacomo Puccini und Franz Lehár darzubieten. Unter den Mitwirkenden befinden sich das neue Bonner Ensemblemitglied Miriam Clark, die durch ihre Interpretation der Lakmé kürzlich begeisterte, sowie zwei ehemalige Mitglieder des Opernensembles von THEATER BONN: Der Bariton Aris Argiris, der im März 2012 in einer Neuproduktion von Verdis IL TROVATORE als Graf von Luna in Bonn debütiert und die Sopranistin Anna Virovlansky, die mittlerweile dem Ensemble der Bayerischen Staatsoper München angehört. Auch der argentinische Countertenor Franco Fagioli war bereits in Bonn zu Gast: Er sang 2006 den Oberon in Brittens A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM. Durch den festlichen Gala-Abend führt die Moderatorin und Schauspielerin Suzann Anbeh, die besonders durch ihre Rolle als Staatsanwältin Dr. Solovjev in der ZDF-Krimiserie DER KRIMINALIST bekannt ist.

Die künstlerische Leitung obliegt Dr. Alard von Rohr, vormals Direktor der Deutschen Oper Berlin und einer der Initiatoren der Berliner Festlichen Operngala, die bereits seit 18 Jahren veranstaltet wird. Alle beteiligten Künstler und Musiker verzichten auf ihre Gage, so dass der Erlös der Veranstaltung vollständig in die Arbeit der Deutschen AIDS-Stiftung fließen kann.

Die Deutsche AIDS-Stiftung wird die Erlöse des Abends überwiegend für bedürftige Menschen mit HIV und AIDS in Nordrhein-Westfalen verwenden. Viele betroffene Menschen müssen von sehr kleinen Einkommen leben. Für dauerhaft kranke Menschen reichen diese häufig nicht aus, besonders nicht in akuten Notsituationen. Hier hilft die Deutsche AIDS-Stiftung individuell beim Ersatz von wichtigem Hausrat, wie Herden, Waschmaschinen, Matratzen, oder mit Zuschüssen zu Heizkosten-Nachzahlungen im Frühjahr. Außerdem fördert die AIDS-Stiftung aus den Erlösen unter anderem Hilfsprojekte wie begleitete Krankenreisen, betreute Wohnprojekte oder Ernährungsprojekte. Ein Teil des Betrages fließt in das südliche Afrika. Die Deutsche AIDS-Stiftung unterstützt den Partner Sant‘ Egidio finanziell bei mehreren DREAM-Gesundheitsstationen in Mosambik. Hier werden HIV-positive Schwangere medizinisch begleitet, damit ihre Babys eine gute Chance haben, ohne HIV-Infektion zur Welt zu kommen. Zurzeit gelingt dies bei 98 Prozent der im DREAM-Programm geborenen Kinder. Ohne Behandlung kämen ca. 40 Prozent der Babys HIV-positiv zur Welt.

„Ein Benefiz-Erfolg der 1. Festlichen Operngala in Bonn wäre ohne die Unterstützung aus der Bonner Bürgerschaft und der Wirtschaft nicht möglich“, sagten Dr. Christoph Uleer und Dr. Ulrich Heide vom Vorstand der Deutschen AIDS-Stiftung. „Wir freuen uns sehr, dass wir bereits wichtige Kuratoren und Sponsoren für die Operngala gewinnen konnten. Weitere Kuratoren und Sponsoren sind hoch willkommen.“ Zum Kuratorium zählen bisher der Vorsitzende des Kuratoriums Artur Grzesiek, der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn Jürgen Nimptsch sowie die Mitglieder Frank Asbeck, Rechtsanwältin Ulrike Börger, Helmut A. Hartwig und Arndt Lingohr, Dr. Volker Leienbach, Stuart Pigott, Prof. Dr. med. Elisabeth Pott und Dr. jur. Hans-Michael Pott, Dr. Joachim Schmalzl und die Bonner Stiftung Charlie. Als Hauptsponsor konnte die Sparkasse KölnBonn gewonnen werden. Automobilsponsor ist Skoda. Eine Medienpartnerschaft besteht mit dem General-Anzeiger.

Musikalische Leitung Andriy Yurkevich, Moderation Suzan Anbeh.
Mit Miriam Clark, Daniela Fally, Anna Goryachova, Natalia Ushakova, Anna Virovlansky, Aris Argiris, Franco Fagioli, Dimitry Ivashchenko, Massimiliano Pisapia, Rodion Pogossov, Chor des THEATER BONN, Beethoven Orchester Bonn

Arien, Duette und Ensembles von Georg Friedrich Händel, Gioacchino Rossini, Jules Massenet, Georges Bizet, Giacomo Puccini, Franz Lehár u.a.

Am Sonntag, 29. April 2012, 18 Uhr, Opernhaus

Kartenbestellung:

Karten zu 85€ / 68€ / 54€ / 46€ zzgl. VVK-Gebühr sind an der Theaterkasse der Oper Bonn, unter www.theater-bonn.de oder unter 0228 – 77 80 08 erhältlich.

Premiumtickets zu 250 € sind nur bei der Deutschen AIDS-Stiftung unter 0228 – 60 46 934 oder unter info(at)aids-stiftung.de erhältlich. Diese Karten beinhalten nach der Gala einen muskalisch-kulinarischen Nachklang mit Künstlern und Ehrengästen auf der Hauptbühne.

Spendenkonto zur Operngala:

Deutsche AIDS-Stiftung – Konto 8004004 – Sparkasse KölnBonn – BLZ 370 501 98

Dr. Volker Mertens

Ansprechpartner/in

Dr. Volker Mertens

Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

 

Telefon: 0228 - 6 04 69 31

E-Mail senden »

Kooperationspartner

Oliver Bezold
Dramaturg für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


THEATER BONN
Am Boeselagerhof 1, 53111 Bonn
Telefon: 0228 - 77 82 21
E-Mail senden »