„Friseure der Welt gegen AIDS“ sammeln 33.077 € für die Deutsche AIDS-Stiftung

Hannelore Elsner nimmt Scheck von L'Oréal Professionnel entgegen


Düsseldorf/Bonn, 27.08.2013.
Am vergangenen Freitagabend nahm Hannelore Elsner zusammen mit dem Geschäftsführenden Vorstand der Deutschen AIDS-Stiftung Dr. Ulrich Heide einen Scheck in Höhe von 33.077 € von Jutta Langer, Geschäftsführerin L‘Oréal Professionnel, und Sven Mathes, Regionalleiter Education Düsseldorf, entgegen. Die Summe wurde im Zeitraum von 2011 bis heute während unterschiedlicher Anlässe gesammelt, darunter zahlreiche Großveranstaltungen in den L’Oréal-Akademien in Deutschland sowie während der Frisieraktionen von „Friseure der Welt gegen AIDS“ im Vorfeld zum Welt-AIDS-Tag. Dr. Ulrich Heide bedankte sich zusammen mit Hannelore Elsner, die seit vielen Jahren Kuratoriumsmitglied der Deutschen AIDS-Stiftung ist, stellvertretend für die HIV-positiven und aidskranken Menschen, denen das Geld zugutekommt. „L’Oréal hat hier eine wahrlich vorbildliche Aktion ins Leben gerufen. Eine ganze handwerkliche Berufsgruppe – nah am Menschen – engagiert sich in der HIV-Prävention und ist solidarisch mit bereits infizierten und erkrankten Menschen“, betonte Dr. Ulrich Heide.

Die internationale Kampagne „Friseure der Welt gegen AIDS“ ist eine Kooperation von L’Oréal und UNESCO, die 2005 ins Leben gerufen wurde. Seither fließen Gelder, die im Zuge der Kampagne gesammelt wurden, in die Hilfen der Deutschen AIDS-Stiftung. Seit 2005 sind so bereits über 100.000 € der Stiftung zugeflossen. Neben dem Sammeln von Spendengeldern für Hilfsbedürftige hat sich die Kampagne das Ziel gesetzt, breite Bevölkerungsschichten für HIV und AIDS zu sensibilisieren. Friseurinnen und Friseure agieren als Botschafter für die Aufklärung und demonstrieren zugleich Solidarität mit betroffen Menschen.

Spendenkonto 800 4004, Sparkasse KölnBonn, BLZ 370 501 98

Die Deutsche AIDS-Stiftung ist die größte AIDS-Hilfsorganisation in Deutschland, die betroffenen Menschen materielle Unterstützung bietet. Die Stiftung hilft seit über 25 Jahren bedürftigen Menschen mit HIV und AIDS in Deutschland durch Einzelhilfen und die Unterstützung von Projekten wie beispielsweise Betreutes Wohnen. Darüber hinaus fördert die Stiftung seit dem Jahr 2000 ausgewählte Hilfsprojekte, etwa für Aidswaisen, Jugendliche, Mütter und ihre Kinder, vor allem im südlichen Afrika.

Sebastian Zimer

Ansprechpartner/in

Sebastian Zimer

Pressereferent

 

Telefon: 0228 - 6 04 69 33

E-Mail senden »