Weitere prominente Unterstützer für 5. Bonner Operngala gewonnen

Bettina Böttinger moderiert die Veranstaltung – Ashok Sridharan und Dr. Eckart von Hirschhausen werden ins Kuratorium aufgenommen

Bonn, 4. April 2016. Für die 5. Festliche Operngala der Deutschen AIDS-Stiftung am 21. Mai konnten neue prominente Mitstreiter gewonnen werden. Am heutigen Montag wurde Bettina Böttinger als Moderatorin der Gala im Alten Rathaus in Bonn vorgestellt. Der Bonner Ober­bürgermeister Ashok Sridharan und Dr. Eckart von Hirschhausen sind neue Kuratoren der Operngala.

Die Moderatorin und Autorin Bettina Böttinger engagiert sich seit Jahren für Menschen mit HIV/AIDS. Zu ihrem Engagement in Bonn sagte sie: „Als Opern-Liebhaberin freue ich mich sehr, am 21. Mai die Gala zu moderieren. Seit vielen Jahren unterstütze ich AIDS-Initiativen, weil Menschen mit HIV immer noch stigmatisiert werden und weltweit viel mehr für die Bekämpfung der Krankheit und für Prävention getan werden muss. Wir müssen weiterhin aufklären und soli­darisch mit HIV-positiven Menschen sein.“

Artur Grzesiek, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse KölnBonn und Vorsitzender des Gala-Kuratoriums, begrüßte Ashok Sridharan und Dr. Eckart von Hirschhausen als neue Kuratoren: „Als Kuratoriumsvorsitzender heiße ich Oberbürgermeister Sridharan und Eckart von Hirschhausen in unserem Gremium herzlich willkommen. Ihre Aufnahme zeigt die weiter wachsende Unterstützung der Bürgerschaft für die Festliche Operngala“.

„Als Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn unterstütze ich die Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung sehr gerne. Die Gala hat innerhalb weniger Jahre einen festen Platz im Veran­staltungskalender unserer Stadt gefunden. Wir sind stolz über das Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger für HIV-positive Menschen in Bonn, in Nordrhein-Westfalen und sogar in Mosambik“, so Ashok Sridharan.

Dr. Eckart von Hirschhausen moderierte 2015 die Festliche Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung: „Als Kuratoriumsmitglied und Gründer der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN möchte ich mich dafür einsetzen, Wissen der positiven Psychologie und Resilienzforschung in die vor­bildliche Arbeit zu integrieren.“ Dr. Eckart von Hirschhausens Stiftung HUMOR HILFT HEILEN wird sich in Zukunft auch in der HIV-Ambulanz der Universitätsklinik Bonn engagieren mit Vor­trägen für Patienten und Mitarbeiter und mit Seminaren für die Pflegekräfte: „Wer täglich sich für andere einsetzt, sollte auch wissen, wie man mit eigener Seelenhygiene und positiver Stimmung im Team seine eigenen Batterien wieder aufladen kann ohne auszubrennen.“, so Dr. Eckart von Hirschhausen weiter. Für Seminare in der Ambulanz übergab die Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung Prof. Dr. med. Elisabeth Pott einen Scheck über 10.000 € aus den Erlösen der Operngala 2015 an Dr. Eckart von Hirschhausen.

„Viele Menschen mit HIV und AIDS benötigen auch weiterhin unsere Hilfe und Solidarität. Von ganzem Herzen danke ich Frau Böttinger, Herrn Oberbürgermeister Sridharan und Herrn Dr. von Hirschhausen für ihre wichtige Unterstützung unserer Arbeit im Rahmen der Festlichen Operngala. Insbesondere freut mich der Einsatz von Dr. von Hirschhausen für HIV-positive Menschen in Bonn“, so Prof. Dr. Elisabeth Pott. „Die Stiftung dankt auch den seit vielen Jahren engagierten Mitstreitern sehr herzlich. Artur Grzesiek unterstützt uns seit Beginn der Gala als Vorsitzender des Kuratoriums der Gala und als Vertreter des Hauptsponsors Sparkasse KölnBonn. Helmut Andreas und Arndt Hartwig setzen sich als Initiatoren und Kuratoren der Operngala ebenfalls seit langem voller Energie für Menschen mit HIV und AIDS ein“.

Die Initiatoren der Festlichen Operngala Bonn Helmut Andreas und Arndt Hartwig haben viele Persönlichkeiten auf ein Engagement der Operngala angesprochen. „Wir sind froh, neben Prof. Dr. Norbert Lammert als Schirmherrn der 5. Festlichen Operngala mit Bettina Böttinger eine ausgezeichnete Moderatorin der Gala gefunden zu haben.“, sagte Helmut Andreas Hartwig. „Als Bonner Bürger freuen wir uns besonders über die Unterstützung durch den Oberbürger-meister Ashok Sridharan und Dr. Eckart von Hirschhausen. Gemeinsam können wir unser Ziel erreichen: Aufklären, vorbeugen, helfen.“, fügte Arndt Hartwig hinzu.

Mit dem Erlös der 5. Festlichen Operngala werden Einzelhilfen für Menschen mit HIV/AIDS sowie Projekte von der Prävention bis zu Betreuungsmaßnahmen in der Region unterstützt. Mit der Öffentlichkeitsarbeit zur Gala wird auch auf den Schutz vor HIV und AIDS aufmerksam gemacht. Die Deutsche AIDS-Stiftung setzt die Förderung des DREAM-Hilfsprogramms in Mosambik fort, bei dem die Übertragung des HI-Virus von infizierten Schwangeren auf ihre Babys bei nahezu 100 Prozent der Babys verhindert wird.

Das Kuratorium der 5. Festlichen Operngala ist offen für neue Mitglieder und besteht zurzeit aus dem Kuratoriumsvorsitzenden Artur Grzesiek, (Sparkasse KölnBonn) und

Susanne und Frank Asbeck (Solarworld) – Anne Becker-Seifner und Hans-Peter Becker – Christian Boehringer (Boehringer Ingelheim) – Dr. Michael Buhr und Dr. Volker Schlicht (Orthopädische Gemeinschaftspraxis) – Irene Diederichs – Birgit Diekmann und Peter Kolb – Martina Götz (AGFA Healthcare) – Wolfgang Grießl (IHK Bonn/Rhein Sieg) – Helmut Andreas und Arndt Hartwig – Eckart von Hirschhausen – Heinz-Richard Heinemann (Konditor) – Pitt Hoffmann (Immobilienberatung) – Stephan Hutmacher – IBS - Ingenieurbüro Schuster – Dr. Thomas Kremer (Deutsche Telekom AG) – Michael Langenberg (MLC Consulting) – Dr. Volker Leienbach (Verband der Privaten Krankenversicherung) – Birgit Limbach (Limbach Secur) – Meike, Dörte und Werner Näkel (Weingut Meyer-Näkel) – Dipl.-Ing. Wilfried Pilhatsch (Architekt) – Prof. Dr. med. Elisabeth Pott und Dr. Hans-Michael Pott – Volker Schramm (Sparkasse KölnBonn) – Ariadne und Stefan Schreiter – Ashok Sridharan (Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn) – Carl M. Völzgen & Co. – Nicola und Dr. Thomas Weppelmann (CC-Pharma) – weitere Kuratoren, die nicht namentlich genannt werden wollen.

Ohne die Unterstützung des Hauptsponsors Sparkasse KölnBonn, der Kuratoren, der Schreiter Stiftung, der Deutschen Telekom AG, der Volkswagen AG, dem Verband der privaten Kranken-versicherung e.V. sowie der Medienpartner Deutsche Welle und General-Anzeiger Bonn wäre die Durchführung der Veranstaltung nicht möglich.

Einige wenige Gala-Karten gibt es an der Theaterkasse. Tel. 0228 – 77 80 08, theaterkasse@bonn.de oder bonn-ticket.de

Premiumtickets für 290 € sind bei der Deutschen AIDS-Stiftung erhältlich. Sie beinhalten neben sehr guten Plätzen ein Gala-Essen mit den Künstlern nach der Aufführung auf der Bühne. Tel. 0228 – 60 46 9-0 oder galabonn@aids-stiftung.de.

Die Deutsche AIDS-Stiftung ist die größte AIDS-Hilfsorganisation in Deutschland, die betroffenen Menschen materielle Unterstützung bietet. Sie hilft seit fast 30 Jahren bedürftigen Menschen mit HIV und AIDS in Deutschland durch Einzelhilfen und die Unterstützung von Projekten wie beispielsweise Betreutes Wohnen. Darüber hinaus fördert die Stiftung seit dem Jahr 2000 ausgewählte Hilfsprojekte, etwa für Aidswaisen, Jugendliche, Mütter und ihre Kinder, vor allem im südlichen Afrika. Die Urstifter 1987 waren Rainer Ehlers, der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) und das Deutsche Rote Kreuz.

Spendenkonto der Deutschen AIDS-Stiftung: IBAN: DE85 3705 0198 0008 0040 04

Dr. Volker Mertens

Ansprechpartner/in

Dr. Volker Mertens

Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

 

Telefon: 0228 - 6 04 69 31

E-Mail senden »