Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember 2011: Alle 18 Sekunden stirbt ein Mensch an AIDS

Bonn, 30.11.2011. Die Deutsche AIDS-Stiftung nimmt den Welt-AIDS-Tag zum Anlass, der Menschen zu gedenken, die an HIV/AIDS gestorben sind – nach Angaben von UNAIDS allein im Jahr 2010 1,8 Millionen Menschen, darunter 250.000 Kinder. Am Welt-AIDS-Tag wird daher an der Rheinpromenade in Köln (Konrad-Adenauer-Ufer/Trankgasse) ein Großplakat mit der Botschaft „Alle 18 Sekunden stirbt ein Mensch an AIDS. Heute zum Welt-AIDS-Tag gedenken wir ihrer“ daran erinnern, dass HIV noch lange nicht besiegt ist. Hintergrund und Headline werden aus den Vornamen an AIDS verstorbener Menschen gebildet, die damit aus der Anonymität heraustreten. Die Plakataktion, konzipiert, finanziert und umgesetzt von der Düsseldorfer Kreativagentur kt west, wird ergänzt durch Kreuze, die als Schaum-Helium-Mischung alle 18 Sekunden in den Himmel geschickt werden und damit an jeden an AIDS verstorbenen Menschen erinnern. Auch die Firma Ströer Out-of-Home Media AG unterstützt die Aktion und stellte ein entsprechendes Plakat zur Verfügung.

73.000 Menschen leben in Deutschland mit HIV, weltweit sind es 34 Millionen. Auch wenn die HIV-Neuinfektionszahlen in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr gesunken sind, dürfen die Präventionsanstrengungen nicht nachlassen. Dazu gehören der Schutz vor HIV und der Abbau von Ausgrenzung und Diskriminierung.

Die Deutsche AIDS-Stiftung ist die größte AIDS-Hilfsorganisation in Deutschland, die betroffenen Menschen materielle Unterstützung bietet. Die Stiftung hilft seit 25 Jahren bedürftigen Menschen mit HIV und AIDS in Deutschland durch Einzelhilfen und die Unterstützung von Projekten wie beispielsweise Betreutes Wohnen. Darüber hinaus fördert die Stiftung seit dem Jahr 2000 ausgewählte Hilfsprojekte, etwa für Aidswaisen, Jugendliche, Mütter und ihre Kinder, vor allem im südlichen Afrika.

Spendenkonto 400, BFS Köln, Bankleitzahl 370 205 00

Dr. Volker Mertens

Ansprechpartner/in

Dr. Volker Mertens

Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

 

Telefon: 0228 - 6 04 69 31

E-Mail senden »